logo

Suche:

Die Äsche (Thymallus thymallus) hat einen schlanken, spindelförmigen Körper mit einem kleinen, spitz zulaufenden Kopf. Sie wird bis zu 40 cm lang und 500 Gramm schwer. Ihre Farbe schwankt zwischen graugrün und bläulich grau. Zwischen Rücken- und Schwanzflosse befindet sich als Zeichen der Salmoniden eine Fettflosse. Die Rückenflosse ist besonders bei den Männchen hoch und lang.

Der Fisch lebt in kühlen, sauerstoffreichen Fließgewässern mit kiesigem Gewässergrund. Die Äsche ist namensgebend für ihren spezifischen Lebensraum. Der Gewässerbereich, in dem die Äsche dominiert, wird Äschenregion genannt.
Der in Oberfranken stark gefährdete Fisch ernährt sich überwiegend von Eintagsfliegenlarven, Steinfliegenlarven und Bachflohkrebsen.